AUSBILDUNG UND INÜBUNGHALTUNG

Tiefenausbildung an vier Wochenenden im Jahr

Als nicht-aktives Bataillon eines einsatzerprobten Verbandes haben wir uns selbst hohe Ansprüche an den Ausbildungsstand unserer Soldatinnen und Soldaten gesetzt. Um die notwendigen Kernfähigkeiten zur Erfüllung unseres Auftrages im III. Bataillon zu erhalten und weiter zu vertiefen, finden im Jahr mindestens vier Ausbildungsvorhaben an Wochenenden (Freitagabend - Sonntagnachmittag) im Rahmen einer dienstlichen Veranstaltung (DVag) statt.

Hierzu verfügt das III. Bataillon durch Unterstützung des Verbandes über eigene Waffen und Material.

Unser aktuelles Ausbildungskonzept gliedert sich wie folgt:

*Aktuell stellen wir vom alten, auf das neue Schießausbildungskonzept (neuSAK) um und bilden dieses in der Breite für unsere Soldaten aus

von relevanten Schulschieß- und Wertungsübungen u.a. zur Erhaltung der Wachbefähigung

Schießen

des jährlichen Ausbildungsschwerpunktes durch Stationsausbildungen und Mikro-Lagen

Ausbilden

und bewerten der aufgebauten Fähigkeiten in einer anspruchsvollen Gefechtsübung

Üben

der Fähigkeiten und abstellen von Mängeln für den nachhaltigen Erhalt des Ausbildungsstandes

Verbessern

Jeweils eines dieser vier Ausbildungsvorhaben wird an je einem Wochenende durchgeführt. Grundsätzlich erfolgt dies aus didaktischen Gründen in der gezeigten Reihenfolge.

Zusätzlich bieten wir Termine auch in Form von Reservistendienstleistungen (RDL), z.B. ...

  • ... zivile und militärische Kraftfahrerausbildungen,

  • ... Ausbildung für Gruppenführer und stellvertretende Gruppenführer sowie

  • ... Fortbildungen für Offiziere der Reserve im spezialisierten infanteristischen Objektschutz, und

  • ... Weiterbildungen zu neuen Verfahrensweisen, Waffen und Gerät,

an.

Erfahrene Ausbilder und realitätsnahe Ausbildung

Unser S3-Bereich (Einsatz und Übung), der die Ausbildung plant, durchführt und nachbereitet, besteht ausschließlich aus Offizieren der Luftwaffensicherungstruppe, die ihr Handwerk in den relevanten Zugführer- und Chef-Lehrgängen am Ausbildungszentrum Infanterie in Hammelburg gelernt und in diversen Luftwaffensicherungsstaffeln oder Luftwaffenausbildungsbataillonen der Bundeswehr angewendet haben.

MSc.jpg

"Unser Credo für die Ausbildung des III. Bataillons lässt sich einfach zusammen:

Zielgruppengerecht ausbilden. Realitätsnah üben. Nachhaltig verbessern.

'Zielgruppengerecht' heißt durch Erwachsenenbildung zivile Kenntnisse und Fähigkeiten für die Ausbildung zu nutzen. Das heißt auch, jeden auf seinem Dienstgrad und gemäß seiner Vorkenntnisse schrittweise zu befähigen.

 

'Realitätsnah' bedeutet - um einen meiner Hammelburg-Ausbilder zu zitieren - "alles geht mit!". Wir bilden mit der MatSollOrg-Bewaffnung im spezialisierten infanteristischen Objektschutz ohne Abstriche z.B. bei Waffen oder Nachtkampfausrüstung aus.

'Nachhaltig' heißt: Wir nehmen uns Zeit für Nachbesprechungen und Detailanalysen von Übungsabschnitten und suchen den ständigen Austausch mit der Ausbildungsstaffel des Regiments, um von den Einsatzerfahrungen der Aktiven zu profitieren."

S., Hauptmann d. R.

Staffelchef